NEWS

LEOPOLDSDORF SETZT EINEN MEILENSTEIN IN SACHEN AUSBAU ERNEUERBARER ENERGIE!

Die Gemeindeführung beabsichtigt, im kommenden Jahr auf einigen Dächern der gemeindeeigenen Gebäuden Photovoltaik-Anlagen mit Bürgerbeteiligung zu errichten. Die Investitionssumme wird grob geschätzt etwa 80.000 bis 90.000 Euro betragen. Ziel ist es, die Gemeindeeinrichtungen mit "Sonnenstrom" zu versorgen.

EIGENBEDARF DER GEMEINDEEINRICHTUNGEN GRÖSSTENTEILS DURCH SONNENENERGIE DECKEN

Beabsichtigt ist, den durch Photovoltaik autark erzeugten Strom als Energiegemeinschaft im Eigenbereich zu nutzen. Damit könnte etwa der Stromverbrauch des Leopoldsdorfer Gemeindeamts, der Volksschule, des Feuerwehrhauses, der Rettung und der Kindergärten gedeckt werden. Um dies zu verwirklichen, ist jedoch vorerst noch das "Erneuerbare Ausbau Gesetz (EAG)" abzuwarten, das sich derzeit in Begutachtung befindet und Anfang 2021 beschlossen werden soll.

GEMEINSAM UMSETZEN

Geplant ist die Errichtung der Photovoltaikanlage mit Bürgerbeteiligung. Die Marktgemeinde Leopoldsdorf erwägt daher Anreize schaffen, damit seine Bürgerinnen und Bürger Anteile an der geplanten Photovoltaik-Anlage erwerben und zur Realisierung der Anlage beitragen. Nach Umsetzung des obzitierten Gesetzes (EAG) und Einigung mit einem Bankinstitut wird über die weitere Vorgangsweise berichtet.