NEWS

NATUR ERHALTEN UND GESTALTEN

Mit Hilfe der Organisation „Natur im Garten“ werden die neuen Rabatten / Straßeninseln / Ausbuchtungen im Ort auf ein gesamtheitliches und nachhaltiges Begrünungskonzept umgestellt. Den Anfang haben wir mit der neu errichteten Maria Lanzendorferstraße gemacht.

Die alte Erde in den Rabatten wurde gegen ein speziell abge­mischtes Erd-/Kiesgemisch getauscht. Dieser von Natur im Garten empfohlene Untergrund dient als optimaler Wasserspeicher und Nährboden für die neu gesetzen Pflanzen.
Zeitglich sind Blühwiesen geschaffen worden, die verschiedensten Insekten als Nahrung dienen sollen. Diese wurden mit passenden Schildern gekennzeichnet.

Blühende Pflanzen ­helfen Insekten
Jeder Hobbygärtner kann seinen Beitrag leis­ten und im Garten und auf dem Balkon bienen- und insektenfreundliche Pflanzen säen und tolerieren, beim Mähen einige wilde Ecken und Winkel stehen lassen und auf Unkrautvernichtungsmittel verzichten.

Gerade in Zeiten wo das Thema „Insektensterben“ immer präsenter wird, sollten wir alles daran ­setzen dem entgegenzu­wirken, denn Bienen, Schmetterlinge & Co sind für unser Ökosystem unentbehrlich.
Ihr Vizebürgermeister Thomas Giselbrecht